HandyTicket Deutschland baut internationales Engagement mit EgroNet weiter aus

HandyTicket Deutschland, die führende überregionale Mobilitätsplattform im deutschen ÖPNV, ist ab sofort in einer zweiten Region außerhalb Deutschlands nutzbar: Das regionenübergreifende Nahverkehrssystem EgroNet, das Teile Bayerns, Sachsens, Thüringens und Tschechiens umfasst, bietet seinen Kunden nun die Möglichkeit, mit der App HandyTicket Deutschland mobile Tickets auch über Deutschlands Grenzen hinaus zu kaufen und zu nutzen. Damit ist ein weiteres länderübergreifendes Ticket in HandyTicket Deutschland verfügbar.

 

Die vier Grenzgebiete der Euregio Egrensis von Bayern, Thüringen, Sachsen und Tschechien sind seit dem Jahr 2000 durch das regionenübergreifende Nahverkehrssystem EgroNet einfach und kostengünstig zu erreichen. Das Mobilitätssystem bietet den Reisenden 464 regionale Buslinien, 187 Stadtlinien mit Bussen und Straßenbahnen und 42 Eisenbahnstrecken mit über 7.300 Haltestellen. Fahrgäste können im EgroNet-Gebiet von Bahn auf Bus oder Straßenbahn umsteigen und benötigen dafür mit dem EgroNet-Ticket nur einen einzigen Fahrschein.

 

Bisher war das EgroNet-Ticket nur im stationären Verkauf oder an Automaten zu kaufen. Das EgroNet-Ticket ist nun auch über die überregionale, mobile Ticketingplattform HandyTicket Deutschland von HanseCom verfügbar. Es ist dabei als Ticket in der Region Vogtland sowie in der eigenständigen Region EgroNet nutzbar. Damit haben die Kunden die Möglichkeit, ihr Ticket schnell, unkompliziert und dann, wenn sie es benötigen, zu kaufen. Die Nahverkehrskooperation EgroNet kann auf diese Weise einen besseren Kundenservice bieten.

 

Da das EgroNet-Ticket auch in Teilen Tschechiens gültig ist, ist HandyTicket Deutschland damit in einer weiteren Region über Staatsgrenzen hinweg verfügbar. EgroNet-Reisende können mit HandyTicket Deutschland ihre Tickets flexibel und mobil genau dann kaufen, wenn sie im EgroNet-Gebiet reisen. Das Kaufen und Mitführen eines Papierfahrscheins entfällt, da das Ticket auf dem Handy stets dabei ist. Das Ticket kann für eine bis maximal fünf Personen in einer Transaktion erworben werden. Informationen zum Ticket und den Nutzungsbedingungen sind zweisprachig – in Deutsch und Tschechisch – verfügbar.

 

„Mit nur einem Ticket können Fahrgäste den Vierländerraum EgroNet in Sachsen-Thüringen-Bayern-Tschechien bereisen“, sagt Landrat Rolf Keil, der Vorsitzende des EgroNet-Kooperationsbundes sowie des Zweckverbands Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland. „Das EgroNet-Handyticket ist die richtige Entscheidung, das digitale Angebot attraktiv zu erweitern.“

 

„HandyTicket Deutschland bietet Kunden schon immer die Möglichkeit, Tickets im ÖPNV auf einfache Weise überregional zu nutzen. Mit dem EgroNet-Ticket ist dies in einer zweiten Region auch über Deutschlands Grenzen hinaus möglich“, sagt Martin Timmann, Geschäftsführer bei HanseCom. „HandyTicket Deutschland ist zudem seit 10 Jahren etabliert und hat mittlerweile über 780.000 aktive Nutzer. Das EgroNet-Ticket wird damit von Anfang an über eine App angeboten, die am Markt weit verbreitet und bekannt ist.“

 

EgroNet-Ticket
Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des EgroNet-Kooperationsverbundes, präsentiert gemeinsam mit Juliane Fenske, Director Business Development & Marketing, und Volker Scheeff, Direktor Product Management bei HanseCom sowie Thorsen Müller, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland (rechts) das EgroNet-Ticket auf dem Handy. Foto: Brand-Aktuell